Große Kunst für kleine Leute

18. März 2010

Nathalie Faber and Carolien Euser aus den Niederlanden haben in ihrem Projekt Grote Kunst voor Kleine Mensen zwei audiovisuelle „Bilderbücher“ für Kinder von 2 bis 6 Jahren herausgegeben. Die 26 Kurzfilme auf 2 DVDs sollen kleine Kinder mit der Sprache der visuellen Künste vertraut machen. Staunen und sich Wundern über unsere Welt ist Kindern und Künstlern gemeinsam.  Deshalb mussten  sich die Filmemacher dieser Werke auch gar nicht erst zurücknehmen gegenüber ihren kleinen Zuschauern:

„How do you look at the world at the age of four? You see a highrise and you think: could that be a very big dresser? Where does the smoke from the chimney go to? And who is that shadow which is following me all the time? Astonishment and amazement about things you don’t understand, and the coming up with solutions from your own imagination, are qualities which seem expendable when you grow up. It’s a kind of amazement that appears to be limited to children and artists.
Big Art for Small People is a collection of short artistic movies for viewers between two and six years old. It is an audiovisual ‘picture book’ that teaches young children something about the formal language of the visual arts. The participating artists did not have to bend over or kneel to be able to do this, but simply went looking for the essence of their work. The accomplanying stories, to be read aloud, could help clarify things.

Big Art for Small People is multilingual and therefore accessible for children from all nationalities.   Have fun! (Nathalie Faber and Carolien Euser: Grote Kunst voor Kleine Mensen)

Die beiden DVDs können bei Filmbank oder gegen Überweisung vorab direkt bestellt werden.

Nathalie Faber and Carolien Euser bieten auch ein Kiste mit „Sehmöbeln“ an (siehe Kijkmeubel)

Advertisements

Wizard of Oz auf Blu-ray

10. Juni 2009

Zum 70jährigen Geburtstag erscheint die restaurierte Fassung von „The wizard of Oz“ (Das zauberhafte Land) (Der Zauberer von Oz – die Geschichte) in einer „Ultimate Collector’s edition“ auf Blu ray und DVD (4 DVD oder 2 Blu ray). Dafür wurden die Technicolor-Negative in 8K abgetastet und für die Blu ray-Produktion auf ein 4K-Masterband übertragen:

„The film has been entirely remastered for the high-definition format. Each of the original Technicolor camera negatives was scanned using 8K resolution. From this scan, a final ‚capture‘ master was created in 4K, giving the Blu-ray twice the resolution of the master for the film’s previous DVD release. The Blu-ray also features Dolby TrueHD audio.

Included exclusively on the Blu-ray is the original extended version of „If I Only Had a Brain,“ performed by Ray Bolger and remastered in high-definition, and the documentary MGM: When the Lion Roars.

In addition new-to-disc ultimate edition extras include The Dreamer of Oz, a remastered, biographical 1990 TV movie about Oz author L. Frank Baum on disc for the first time, starring John Ritter, Annette O’Toole and Rue McClanahan; Victor Fleming, Master Craftsman, a feature-length documentary produced specifically for this release about the Hollywood director who, in the same year, brought both Oz and Gone With the Wind to the screen; Hollywood Celebrates It’s Biggest Little Stars, a new featurette that stars seven of the original Munchkins and tells their story, culminating in them receiving their own Star on the Hollywood Walk of Fame; The Magic Cloak of Oz, the first video release of the complete 1914 silent film (produced by Baum), including lost footage; The Patchwork Girl of Oz, another 1914 Baum-produced, feature-length silent film; a sing-along track; reproductions of archival material, including renderings of the 1939 campaign; Behind the Curtain, a 52-page miniature coffee-table book, assembled by pre-eminent Oz historian John Fricke; and an exclusive, numbered Wizard of Oz 70th Anniversary watch created specifically for the release.“ ( ‚Wizard of Oz‘ to Debut on Blu-ray Disc for 70th Birthday‘. In: Home Media Magazine, 9.6.2009)

Übersicht über die verschiedenen Ausgaben. Bericht zur 4K-Restaurierung des Technicolor-Negativs. Presseerklärung von Warner.

Ergänzung: Die Edition wird auch 5 Stummfilmversionen von Baums Buch „Der Zauberer von OZ“ enthalten, vorwiegend auf Disc 4:


RUSCICO Diamant

9. April 2009

Das russische DVD-Label RUSCICO, bekannt für sein Restaurierungsprogramm russischer Klassiker, hat zusammen mit dem deutschen Mailorder-Anbieter Petershop im letzten Jahr ein neues Label aufgelegt. Die Reihe Diamant bietet die restaurierten Klassiker von RUSCICO erstmals mit deutschsprachigen Menüs und Covern an. Alle Filme haben zur russischen Originalfassung auch deutsche und russische Untertitel. Die DVDs kosten nur 9,99 Euro. Dafür fehlen die sonst üblichen englischen Sprachfassungen, die Untertitel in anderen Sprachen und bei Doppeldisc-Editionen die zweite DVD mit den Extras.

Erschienen sind bisher 20 Titel, davon die Hälfte Kinderfilme, u. a. von Aleksandr Rou. Die deutschsprachigen Fassungen dieser Filme gibt es meist bei Icestorm auf DVD, da die DEFA-Stiftung die Rechte für diese Synchronisationen inne hat.


Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz online

16. Dezember 2008

Einer der besten Pools von Kritiken zu Kinder- und Jugendfilmen ist seit Oktober 2008 online. Die Volltexte aller Ausgaben der Zeitschrift „Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz“ sind kostenlos im Web zu recherchieren und zu lesen. Nur die der jeweils letzten beiden Jahre bleiben den Abonnenten vorbehalten. Neben den weit über 1.000 Filmkritiken, darunter auch solche von Kindern selbst, werden 400 Interviews und Hintergrundartikel vom Regisseurporträt bis zur Arbeitshilfe geboten. Auch die monothematischen Sonderdrucke werden mehr und mehr als Volltext ins Netz gestellt:

„Wie keine andere deutschsprachige Zeitschrift hat die vierteljährlich erscheinende „Kinder- und Jugendfilmkorrespondenz“ seit nunmehr 28 Jahren die nationale und internationale Entwicklung im Kinder- und Jugendfilmbereich begleitet, mitunter initiiert, nicht selten beeinflusst. In Fachkreisen ein geradezu unverzichtbares Informations- und Arbeitsmittel, war die KJK bisher aber (fast) nur in diesen Fachkreisen bekannt und im Netz inhaltlich kaum vertreten…

Diese einzigartige Sammlung .. ist auch ein unverzichtbares Kompendium für die tägliche Filmarbeit und für alle Filminteressierten.“ (KJK Nr.116-4/2008, S.2)

Dem kann man nur zustimmen. Neben dem Lexikon des internationalen Films, Kinderfilm-Online, den TOP-Videonews und Flimmo gibt es jetzt eine weitere wichtige Ressource für Rezensionen von Kinder- und Jugendfilmen, die sonst so schwer zu finden sind.


Our Gang – The Little Rascals

7. August 2008

Eine der längsten Filmserien erscheint zum Teil auf DVD. Our Gang / The Little Rascals von Hal Roach lief von 1922 bis 1944 in den amerikanischen Kinos. Alle 80 Folgen der Tonfilmära von 1929 bis 1938, bevor MGM die Serie übernahm und verdarb, werden im Oktober auf DVD veröffentlicht, restauriert und ungeschnitten.

„The series, one of the best-known and most successful in cinema history, is noted for showing children behaving in a relatively natural way. While child actors are often groomed to imitate adult acting styles, steal scenes, or deliver „cute“ performances, Hal Roach and original director Robert F. McGowan worked to film the unaffected, raw nuances apparent in regular kids. Our Gang also notably put boys, girls, whites, and blacks together in a group as equals, something that „broke new ground,“ according to film historian Leonard Maltin. [1] Such a thing had never been done before in cinema, but was commonplace after the success of Our Gang.“ (Wikipedia)

Mit dieser Serie wird auch ein bedeutendes Zeitdokument der Alltagskultur dieser Jahre in den USA zugänglich:

„… , even though these are comedies, be prepared for viewing a harsh world from the viewpoint of the depths of the Great Depression. For example, in 1931’s „Fly My Kite“ the kids‘ good friend „Grandma“ is about to have everything she owns legally stolen by her stepson. She is worried about having to go to the county poor farm if that happens. In 1931, before Social Security, the county poor farm was a real place and not somewhere you would want to be. (Review calvinnme, amazon.com)

Vermutlich handelt es bei dieser DVD-Ausgabe um die Restaurierung aus den neunziger Jahren nach den Filmnegativen der Library of Congress:

„The 80 1929 – 1938 Roach „Our Gang“ films already received complete restorations (from negatives in the Library of Congress) in the early 1990s. Cabin Fever Entertainment marketed the shorts in 1994, on 21 VHS volumes and 4 laser disc box sets. Cabin Fever went bankrupt, RHI bought it, and then Hallmark bought RHI. Now, Hallmark and RHI are separate entities.
RHI is packaging this boxset from those restorations. Outside of packaging, distribution and marketing in partnership with Genius Entertainment, RHI is not yet doing any work in regard to upgrading their Hal Roach archives.

All of the Hal Roach titles owned by RHI have the original nitrate camera negatives, and have been safely housed by UCLA for several years (after Hallmark decided to discard the volatile negatives). Hopefully, RHI will someday access these materials in an all-out restoration project of the rest of the Roach library.“ (Review calvinnme, amazon.com)


Der Italiener

12. Februar 2008

Ende Februar erscheint wieder ein Kinderfilm in der Reihe „Berlinale Generation“, über die wir hier schon berichtet hatten. „Der Italiener“ (Italianetz) ist ein anrührender, zum Teil aber auch recht schonungsloser Film über die Odyssee eines russischen Waisenjungen auf der Suche nach seiner Mutter. Der Film lebt vom Spiel des kleinen Hauptdarstellers:

„A six-year-old orphan is bent on finding his mother in this Dickensian tale from Russian director Andrei Kravchuk. Vanya is much less a victim than the likes of Oliver Twist though, devising a plan that takes him far from the world he knows. The little tyke is played by Kolya Spiridonov, ably carrying the film on his tiny shoulders with a subdued but unrelenting spirit. Even when Kravchuck lets the story drift, the boy is a solid anchor.“ (Stella Papamichael, BBC Movies)

„Andrei Kravchuk’s direction in this his feature debut is focused and sensitive, always allowing us to make our own assessments and judgements of the characters and their actions. There are some exceptionally moving scenes as well as moments of insight into contemporary Russia, making The Italian a wonderfully complex film with plenty of tension and plenty of heart.

All the support roles are given their due importance as the story twists and turns in unexpected directions, while Aleksandr Burov’s cinematography is outstanding. The Italian won the international film critics prize at the European Cinema Festival (2005) and the Crystal Bear in Berlin (2005), before its Australian screening at the Russian Film Festival in September 2006.“ (Urban Cinefile)

So hat auch die Berlinale ihre DVD-Reihe, wie es bei anderen Festivals z.B. in Rotterdam mit seinen Tiger Awards auf DVD üblich ist. Am 29. Februar erscheint die Berlinale Generation Box mit allen bisher auf DVD veröffentlichten Filmen der Reihe. „Der Italiener“ ist im Berlinale-Shop schon jetzt per Mailorder erhältlich.

Aktueller Nachtrag: „Berlinale setzt DVD-Reihe mit Kinder- und Jugendfilmen fort“:

„Vorgesehen ist, dass jährlich sechs bis acht Filme früherer Sektionsprogramme in der Edition erscheinen. Jede DVD enthält ein ausführliches Beiheft, das den Film aus Sicht von Kindern und Jugendlichen ergänzt. Alle Texte wurden redaktionell zusammengestellt und geschrieben von den «Jungen Journalisten», dem gleichnamigen Internetprojekt der Berlinale.“ (ddp über Freie Presse)

Nachtrag vom 6.3.2008: Leider enthält die DVD nur den russischen Ton mit deutschen Untertiteln, wie Cinefacts meldet.


Aufklärungsfilme für Kinder

23. November 2007

Die Klassiker des Schriftstellers Peter Mayle zur sexuellen Aufklärung von Kindern sind vielen noch aus der Zeit der Videokassette Mitte der achtziger Jahre bekannt:

Kessel Marketing hat die Filme jetzt auf DVD herausgebracht, zu einem moderaten Preis von ca. 10.- Euro direkt bestellbar.