Antonio das Mortes – Glauber Rocha Fase 1

Auf der diesjährigen Berlinale wird die restaurierte Fassung von „Antonio das Mortes“ aufgeführt.

In Brasilien ist der Film in einer Box mit 4 Filmen von Glauber Rocha auf  8 DVDs erschienen. Coleção Glauber Rocha – Fase 1 enthält die Filme „O Dragão da Maldade contra o Santo Guerreiro“, „Barravento”, “Terra em Transe” und “A Idade da Terra” mit umfangreichen Beigaben, alles auf Englisch untertitelt. „Deus e o Diabo na Terra do Sol“ ist als Doppel-DVD separat erschienen.

Alle 5 Ausgaben sind das Ergebnis eines ehrgeizigen Restaurierungsprojekts, dessen Qualität seinesgleichen sucht, übrigens wieder gefördert von Petrobras. Das Negativ von „Antonio das Mortes“ war 1973 in einem französischen Kopierwerk verbrannt, so dass man auf eine Kopie des deutschen Fernsehens zurückgreifen musste. Den Ton hatte Glauber Rocha in Kuba hinterlegt. Ein detaillierter Bericht der Restaurierung, auch zu den anderen Filmen, ist auf der offiziellen Website TEMPO GLAUBER nachzulesen. Den portugiesischen Text kann man sich ganz gut mit der Google-Übersetzungsfunktion erschließen.

Die Beigaben zu den 5 Filmen sind sehr umfangreich und zweifellos herausragend. Im Criterionforum wird besonders der Kommentar von Martin Scorsese gefeiert:

„The extras include a sprawling, endless Scorsese appreciation which is hilarious. It makes you realise that almost every other Scorsese introduction you’ve seen must have been either edited to hell or scripted within an inch of its life. Scorsese is a huge fan of this film, and admits to stealing inspiration from it all the way back to Mean Streets, but he doesn’t really get deeper than that wild enthusiasm. Unleashed, however, he does keep on for a good half hour ranging all over the place (why he didn’t like Sergio Leone films, what’s wrong with young Hollywood actors nowadays, what other films he saw back in 1969, wondering if he should answer the phone) while continually dragging himself, kicking and screaming but without much effect, back to Antonio das Mortes. Wonderful stuff.“  (Criterionforum: Glauber Rocha)

Die besondere Qualität der Filme Glauber Rochas hat Peter Buchka als eine Ästhetik des Hungers beschrieben:

„Seine Filme wirkten damals, in den sechziger Jahren, wie gewaltige Schläge unter die Gürtellinie: Nie gesehene Bilder von ungeheuerlicher, direkter Wucht nahmen den betulichen Europäern buchstäblich den Atem. Aus den frühen Filmen von Glauber Rocha kam man erschöpft, verwirrt und betört wieder heraus – ganz so, wie sie selber gemacht waren: in Trance. Da war eine Kraft, die die eines Einzelnen bei weitem überstieg; da war etwas fast explosionsartig hervorgebrochen, was sich in langer Ohnmacht aufgestaut hatte und nun nach Ausdruck schrie. Glauber Rochas Filme schrien am lautesten, doch das war sicher nicht der einzige Grund, daß er bereits als Mittzwanziger der wichtigste Filmemacher Lateinamerikas war.“  (Peter Buchka, in: Süddeutsche Zeitung, München, 25. August 1981)

Die DVD-Box ist in Brasilien bei einigen Anbietern zwar schon ausverkauft, die Einzeltitel sind aber noch lieferbar. Bei Trigon-Film in der Schweiz sind die restaurierten Fassungen auf DVD mit deutschen Untertiteln erschienen, allerdings nur „Terra em Transe“ als Doppel-DVD.

Nachtrag vom 11.2.2010:  Nur wenige Anbieter in Brasilien liefern auch ins Ausland. Bei CD Point sind Box und Einzeltitel noch erhältlich. Ein internationaler Versand ist möglich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: