Metropolis 2010 auf der Berlinale und als DVD

Jetzt ist es offiziell: Was Martin Körber bereits auf einer Veranstaltung im Berliner Arsenal-Kino berichtetete, wird heute von AP offiziell verbreitet („Heimkehr eines Meisterwerks“). „Metropolis“ wird mit dem in Argentinien aufgefundenen Material restauriert. Die nach der Partitur der Filmmusik von Gottfried Huppertz noch fehlenden 30 Minuten können nun fast vollständig ergänzt werden. Was in der Studienfassung noch mit Fotos und Skizzen gefüllt werden musste, wird dann als Film zu erleben sein. Die Restaurierung des Films mit dem stark geschädigten argentinischen Material wird ca. 500.000 Euro kosten.

Die neue (alte) Fassung von „Metropolis“ soll auf der Berlinale 2010 aufgeführt werden und im nächsten Jahr auch auf DVD erscheinen:

„Eine erste Sichtung habe ergeben, dass sich die zusätzlichen Sequenzen über den gesamten Film verteilen, berichtet die Restauratorin: «Die Struktur des Films wird sich völlig verändern.» Ein wichtiger Leitfaden ist für die Fachleute die Partitur der Filmmusik. Diese wurde von Gottfried Huppertz seinerzeit für die Originalversion komponiert und bietet den Restauratoren wichtige Hinweise für die Länge und Schnittfolge einzelner Filmszenen.

Nun werden die in Argentinien neu aufgefundenen Sequenzen digitalisiert, am Computer behutsam restauriert und in das bislang vorhandene Filmmaterial eingefügt. Rund 500.000 Euro werde die Restaurierung kosten, erklärt der Geschäftsführer der Murnau-Stiftung, Helmut Poßmann. Fördergelder von Bund, Land Hessen und verschiedenen Institutionen sollen das Projekt ermöglichen. Zur Berlinale 2010 soll «Metropolis» dann in bislang ungeahnter Qualität erstmals wieder öffentlich präsentiert werden.“ (AP: „Heimkehr eines Meisterwerks“)

Nachtrag vom 7.7.2009:

  • 3 bisher unbekannte Sequenzen wurden letzte Woche auf dem Festival „Il Cinema Ritrovato“ gezeigt und ihre Bedeutung für eine neue Montage des Films diskutiert.
  • Bericht des Hessischen Rundfunks vom 9.3.2009
  • Bericht aus Focus-Online: „Eine erste Sichtung habe ergeben, dass sich die zusätzlichen Sequenzen über den gesamten Film verteilen, berichtet die Restauratorin: „Die Struktur des Films wird sich völlig verändern.““
  • Bericht der Frankfurter Rundschau – FR-Online: „“Die Struktur des Films wird sich im Vergleich zur digital restaurierten Fassung von 2001 komplett verändern“, sagt die verantwortliche Restauratorin Anke Wilkening von der Murnau-Stiftung. Damals seien Szenen anders angeordnet und Texttafeln eingefügt worden, weil nur noch Bruchstücke vorhanden waren.“
  • Kino in New York hatte bereits im letzten Jahr eine Blu ray-Fassung mit dem neuen Material angekündigt. Ob dies realisierbar sein wird (die DVD-Version von 2003 war nicht optimal), wird sich zeigen.

Nachtrag vom 17.7.2009:  Im Wiesbadener Kurier ist ein Bericht über die Arbeit von Anke Wilkening an „Metropolis“ erschienen:  Anke Wilkening restauriert für die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung „Metropolis“

2 Antworten zu Metropolis 2010 auf der Berlinale und als DVD

  1. […] Fassung auf der Berlinale 2010 gezeigt werden soll. Auf diese Meldung bin ich über dvdbiblog gestoßen. Restaurierte Fassung soll auf Berlinale gezeigt […]

  2. […] alongside The Story of the Kelly Gang (Australia), The Battle of the Somme (United Kingdom), Metropolis (Germany) and The Wizard of Oz (United States),” said David Novek, President of the AV Trust. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: