Hundepalme in Cannes vergeben

„Up“ gewinnt die Palme in Cannes, genauer gesagt die Hundepalme. Jedes Jahr vergeben britische Kritiker den Palm Dog Prize für die beste Hundedarstellung im Wettbewerb. Wie die New York Times berichtete, gewann der Familienfilm „Up“ gegen den Horrorfilm „Antichrist“ von Lars von Trier. Dug siegte mit seinem Hightech-Halsband gegen den sprechenden Fuchs. Auch solche Duelle zwischen Filmen aus zwei völlig fremden Welten kann es geben.

Genauso fremd aber können sich auch zwei Filme aus demselben Genre gegenüberstehen, zwischen denen mehr als fünfzig Jahre liegen. Mit dem Lauf der Zeit geht es mit der Filmkunst nicht unbedingt immer weiter aufwärts. UP! – aber wohin? Was ist schon der computeranimierte und deshalb so glatte 3D-Film „Up“ (2009) – ganz in Primärfarben gehalten – gegen einen solch feinsinnig gestalteten, ästhetisch differenzierten Schwarzweiss-Film wie „Die Erfindung des Verderbens“ (1958) (DVD) von Karel Zeman (Filmfotos), der den Fortschrittsoptimismus des 19. (und 20.) Jahrhunderts mit leiser Ironie überzieht.

Der Plot beider Filme unterscheidet sich auf den zweiten Blick kaum. Es geht um die phantastische Reise einer kleinen Gruppe in ein ferne, fremde Welt, auf eine Insel oder ein Plateau, doch die künstlerische Gestaltung könnte gegensätzlicher kaum sein. Dazwischen liegen tatsächlich Welten.

Zu „Up!“ bleibt danach nur noch der Kommentar des Besuchers einer Pornomesse über ein dort präsentiertes Busenmodel:  „Zu ballonig!“

Apropos: Die Ästhetik des Kupferstichs mit ihren feinen Linien, die Karel Zemans Film bestimmt, ist für das Medium DVD mit seiner zu geringen Auflösung leider nicht geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: