Filme digital archivieren

Ein Hinweis aus dem Premium-Blog Archivalia: Die Frauenhofer-Gesellschaft (Institut für integrierte Schaltungen – ISS) stellt im Rahmen des EU-Projekts EDCINE ein Konzept zur digitalen Archivierung von Filmen vor.

Danach sollen von jedem Archivobjekt 2 digitale Fassungen hergestellt werden: Ein verlustfrei komprimiertes „Master Archive Package“, das dem Original entspricht, und ein automatisch generiertes, verlustbehaftetes „Intermediate Access Package“, das aber alle Einzelbilder in der gewünschten Auflösung enthält. Dieses „Intermediate Access Package“ soll sozusagen das Master für die Benutzung des Films sein, aus dem über ein „Dissemination Package“ alle Vetriebsformate hergestellt werden können:

„Für die Wiedergabe im digitalen Kino kann das zum Beispiel ein „Digital Cinema Package“ (DCP) sein, H.264-Dateien für den Einsatz im Heimkino oder MPEG-2-Dateien für die Ausstrahlung oder die Weiterverarbeitung im Fernsehen. Ein automatischer Konvertierungsprozess erzeugt für die Verteilung des Materials ein „Dissemination Package“ und stellt die Dateien zum Download oder Streaming bereit. Auf diese Art und Weise können aus derselben Datenbasis Lichtspielhäuser, Fernsehsender oder Privatanwender bedient werden. „“ (Informationsdienst Wissenschaft)

Das Konzept wird auf der International Broadcast Convention IBC in Amsterdam (12. bis 16. September) vorgestellt. Weitere Informationen zum EU-Projekt EDCINE beim Frauenhofer ISS. Das Institut bietet zusammen mit dem EDCINE-Archivkonsortium auch Schulungen für interessierte Archivare an.

Eine ausführliche Darstellung des Edcine-Projekts hat die Cinémathèque Royale de Belgique ins Netz gestellt: „EDCINE/Archives: A summary of the EDCINE-Project-Archival Applications“ (1. Fassung, März, 2008).

3 Antworten zu Filme digital archivieren

  1. kg sagt:

    Was ist ein Premium-Blog?

  2. dvdbiblog sagt:

    Das ist wie beim Bier. Premium-Biere sind sorgfältiger gebraut und schmecken deshalb besser als Discount-Bier.

    Bezogen auf Blogs könnte man sagen: „Premium“ ist sachbezogen, bietet überraschende, neue Informationen, ist also an der äußeren Realität orientiert und nicht an der eigenen Befindlichkeit. Ein Premium-Blog ist auch für andere Leser interessant, weil es die Ich-Bezogenheit meidet. Bei Archivalia kommt dazu noch die Fülle der Informationen.

  3. […] Archivierungs- und Verbreitungsmöglichkeiten von Filmen ausloten, wie sie z. B. das EU-Projekt EDCINE aufzeigt: “Die Digitalisierung ist für die kommerzielle Verwertung von Filmen Fluch und […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: