The Cats of Mirikitani

Ein Mensch wird von der Straße aufgelesen und der Blick wird frei auf ein Schicksal in den historischen Abgründen des 20. Jahrhunderts. Die Cutterin Lisa Hattendorf hat einen Dokumentarfilm über den New Yorker Künstler und Obdachlosen Tsutomu Mirikitani gemacht, den sie zunächst vor Ort versorgt und nach dem Terroranschlag auf das World Trade Center bei sich zu Hause aufnimmt:

„Die junge New Yorker Filmemacherin Linda Hattendorf erzählt von ihrer Begegnung mit dem obdachlosen Jimmy Mirikitani, einem betagten amerikanischen Maler japanischer Abstammung. Um ihn vor der Giftwolke nach den Anschlägen auf das World Trade Center zu schützen, nimmt sie ihn in ihre Wohnung auf. Je näher sie ihren Gast kennen lernt, desto klarer werden ihr die Dimensionen seines Schicksals. So hartnäckig wie sie fortan daran arbeitet, das ihm widerfahrene Unrecht wieder gut zu machen, so sensibel dokumentiert sie, wie der alte Mann aufblüht und seinem bewegten Leben noch einmal eine grundlegende Wende gibt.
Das Ergebnis ist eine sehr persönliche Dokumentation, deren bewegende Bilder zugleich nachdenklich und optimistisch stimmen. “ (Presseheft polyfilm Verleih)

„The Cats of Mirikitani“ hat nicht nur zahlreiche Preise auf Festivals gewonnen, auch die Kritiker feiern diesen großartigen Dokumentarfilm (New York Times ; Variety ; Japan Times). Weitere Informationen beim Arsenal Filmverleih. Der Film ist in den USA auf DVD erschienen, wird aber nach der Kinoauswertung sicherlich auch auf dem deutschen DVD-Markt erhältlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: