Gaumont le cinema premier

Gaumont Vidéo und die Archives Gaumont veröffentlichen in Frankreich die erste Box der Reihe Le Cinéma Premier mit frühen Stummfilmen, hier aus der Zeit von 1897 bis 1913. Auf 7 DVD werden 94 Filme von Alice Guy, Louis Feuillade und Léonce Perret enthalten sein. Alice Guy hat ab 1896 über 300 Filme gedreht, darunter den ersten Spielfilm der Filmgeschichte, „La fée aux choux“, der in dieser Ausgabe enthalten sein wird. Außerdem werden „La naissance, la vie et la mort du Christ“ und 63 weitere Filme von ihr auf 2 DVD veröffentlicht, dazu eine Dokumentation über ihr Leben. Louis Feuillade, von dem bereits die drei Serials „Fantomâs“, „Judex“ und „Les Vampires“ auf DVD erschienen sind, kann nun in einer noch größeren Vielfalt an Genres mit 11 Kurzfilmen und 3 Filmen aus der in authentischer Umgebung gedrehten Serie „La Vie telle qu’elle est“ auf 2 DVD entdeckt werden. Von Leonce Perret werden 11 Kurzfilme und die beiden Langfilme „L’enfant de aris“ und „Le roman d’un mousse“ auf 3 DVD enthalten sein.

null

DVDRama hat mit Sonia Buchman von Gaumont Vidéo gesprochen und die Informationen in einem kurzen Bericht zusammengefasst. Die DVD-Box erscheint am 17.4.2008 (Presseerklärung von Gaumont Vidéo mit Details zum Inhalt). Sie wird insgesamt 20 Stunden Film umfassen und ein illustriertes Beiheft enthalten. Hier die Filme im Einzelnen:

LOUIS FEUILLADE :
DVD 1 : 11 courts-métrages mis en musique par Patrick Laviosa. : Le Récit du colonel (1907), Une dame vraiment bien (1908), Bébé tire à la cible (1911), Bout de Zan vole un éléphant (1913), Erreur tragique (1912), Le Cœur et l’argent (1912), La Nativité (1910), L’Orgie romaine (1911), L’Agonie de Byzance (1913), Le Printemps (1909) et La Fée des grèves (1909).
Suppléments : La Veine comique, Sales gosses !, Un précurseur de Cecil B. de Mille, Une troupe et Le Miroir de l’écran. 5 modules thématiques montés à partir de films inédits.
DVD 2 : 3 films de la série « La Vie telle qu’elle est » (1909-1912) mis en musique par Patrick Laviosa : La Possession de l’enfant (1909), Le Trust (1911), La Tare (1911). 2 films mis en musique par Patrick Laviosa qui se rattachent aux thématiques du quotidien (le divorce, l’industrie, les bonnes œuvres, le théâtre, la chiromancie, le Titanic, etc.) : Le Nain (1912), La Hantise (1912).
Suppléments : Trop petit, mon ami…, Brûlante actualité et Une doctrine : La Vie telle qu’elle est, ailleurs. 4 modules thématiques montés à partir de films de la série « La Vie telle qu’elle est ».

LÉONCE PERRET
DVD 1 : 11 courts-métrages (2h)
DVD 2 : L’enfant de Paris (1h50) teinté
DVD 3 : Le roman d’un mousse (1h30) avec cartons bilingues
Suppléments : Cinéma en abîme (9 min), La série des Léonce (4 min), Filmographie et biographie (52 min).

ALICE GUY(2 DVD)
Courts-métrages (2h) dont « La Vie du Christ » (37 min). Musique de Patrick Laviosa (composée sans image).
Suppléments : Portrait de 52 mn. Biographie avec extraits des films américains. (Gaumont)

2 Antworten zu Gaumont le cinema premier

  1. […] dvdbiblog « Gaumont le cinema premier […]

  2. […] Ausstattung wird diesselbe wie beim ersten Band der Reihe sein. Vorgesehen sind die Doppel-DVD “Emile COHL – L’Agitateur aux mille […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: