Die Nibelungen von Fritz Lang

Die Nibelungen“ von Fritz Lang werden von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung restauriert und 2009 im Kino und auf DVD erscheinen. Wie der Wiener Kurier gestern berichtet hat, wird diese Fassung eine neu aufgefundene Schlussszene enthalten. Da das Originalnegativ verschwunden ist, wird der fünfstündige Film z. Zt. anhand von 15 Filmkopien aus aller Welt rekonstruiert und restauriert:

„Die neue Schlussszene hat auch die 34 Jahre alte Projektleiterin Anke Wilkening überrascht. „Wir haben die Aufnahme zufällig auf einer Rolle mit verworfenen Szenen gefunden.“ Zwei Jahre lang verglich und dokumentierte die Filmwissenschaftlerin mehr als dreißig Stunden Filmmaterial, suchte nach Zeitungsartikeln und anderen Spuren, die der Film hinterlassen hat. Am Ende standen ihr insgesamt 15 teilweise gekürzte, neu betitelte oder eingefärbte Versionen zu Verfügung …

Die neue deutsche „Nibelungen“-Version wird orange eingefärbt sein, weil der Film 1924 auch so in den deutschen Kinos zu sehen war. Für die deutsche Neufassung wird auch die Musik anhand der Originalpartituren neu eingespielt.“ (Kurier) (Original siehe dpa-Meldung)

Bereits 2001 war eine 1990 restaurierte, nicht eingefärbte Fassung des Films mit der Originalmusik von Gottfried Huppertz auf der Berlinale aufgeführt worden. Sie ist als DVD, allerdings mit englischen Zwischentiteln, bei Kino in New York auf DVD erschienen („Die Nibelungen“ – The Nibelungen Saga). Die in Spanien erschienene DVD der Fassung von 1990 ist bei Divisa Red erhältlich („Los Nibelungos“), die in Frankreich bei MK2 („Les Nibelungen: La mort de Siegfried + La vengeance de Kriemhilde“). Warum diese Restaurierung in Deutschland nicht als DVD erschienen ist, darüber hat sich vor einiger Zeit Jörg Taszman in der Berliner Morgenpost Gedanken gemacht („Nibelungen, frisch aus Spanien. Warum es im Ausland mehr deutsche Filmklassiker auf DVD gibt als bei uns.“)

Die geplante DVD-Edition dürfte allerdings alle bisher erschienenen Ausgaben des Films weit in den Schatten stellen. Zur Restaurierung und zur vorgesehenen DVD-Ausgabe berichtet die Murnau-Stiftung selbst in ihren „News“:

„Monumental ist insofern auch die Masse an belichtetem Zelluloid. Die außergewöhnlich reichhaltige Überlieferung an Originalmaterialien lässt erkennen, dass Lang ausreichend Takes drehte, um Material für mehrere Kameranegative zur Verfügung zu haben.

Das Projekt der Murnau-Stiftung umfasst die Sicherung der überlieferten Materialien, die Restaurierung einer deutschen sowie alternativer Versionen und eine Veröffentlichung auf DVD. Geplant ist für die Musikeinspielung eine Zusammenarbeit mit ZDF / arte. Die Verhandlungen hierüber laufen derzeit.

Die Federführung dieses Projektes liegt bei Anke Wilkening, die bereits vorhergehende Restaurierungen der Stiftung, wie etwa SPIONE oder ZUR CHRONIK VON GRIESHUUS, durchgeführt hat.

Ziel unserer Restaurierung ist es, die Bildqualität der bisher vorliegenden deutschen Version deutlich zu verbessern und zudem einen Beitrag zur Versionenforschung zu leisten. Erstmals war es möglich, alle erhaltenen bekannten Materialien an einem Ort zusammenzuführen und miteinander zu vergleichen. Durch die Unterstützung zahlreicher Partnerinstitutionen wurden uns verschiedene gekürzte, gefärbte, getitelte und vertonte In- und Auslandsversionen zugänglich gemacht, so dass die Stiftung die Möglichkeit hat, einen der bedeutendsten Schätze des deutschen Filmerbes in seiner ganzen Komplexität und Widersprüchlichkeit erfahrbar zu machen.

Partner der Stiftung in dem Projekt sind: Archivo Nacional de la Imagen – Sodre, Montevideo, Bundesarchiv-Filmarchiv Berlin, British Film Institute London, Cinémathèque Toulouse, Cineteca di Milano, Cineteca Nazionale Rom, Deutsches Filminstitut – DIF e.V., Filmarchiv Austria Wien, Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Filmmuseum im Stadtmuseum München, PresTech Film Laboratories Ltd. London, ZDF/ arte.“ (Murnau-Stiftung)

3 Antworten zu Die Nibelungen von Fritz Lang

  1. Boo Cross sagt:

    Der restaurierte Film wird im April 2010 in der Deutschen Oper in Berlin vorgefuehrt.

  2. Grau sagt:

    Gbit es die DVD schon?

  3. dvdbiblog sagt:

    Bisher ist sie wohl nicht publiziert. Die DVD könnte 2010 erscheinen. In diesem Thread aus Nitratville gibt es dazu eine Information vom 16.9.2009:

    „Posted: Sun Aug 16, 2009 6:09 am Post subject:
    Reply with quote
    The new restoration of DIE NIBELUNGEN ought to be completed by now, as the Gottfried Huppertz score has just been recorded in Frankfurt, presumably for DVD publication. There will be a public screening with full orchestra in March, also in Frankfurt, which I will attend if at all possible.
    This is my favourite film and yet I would watch it with my eyes closed only for the outstanding Huppertz music. I am worried, though, that this restoration will be overshadowed by the METROPOLIS one. Is there room in the public’s consciousness for two silent films? I rather doubt that.
    Also, it would surprise me if MURNAU/TRANSIT were to release a DVD of DIE NIBELUNGEN in Germany. Currently there is none available on the German market. Neither are there DVDs of CALIGARI, DER MÜDE TOD, ASPHALT etc. If you are lucky you can still find some of their old VHS tapes. It’s stupid that I have to buy DVDs of German films from British, US or Spanish labels. My DVD copy of DIE NIBELUNGEN is actually entitled LOS NIBELUNGOS – no joke.“ (Arndt)

    Ein ähnlicher Hinweis findet sich in Wikipedia:
    „Beide Filme wurden 1990 von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung restauriert. Die Originalmusik von Gottfried Huppertz wurde aus diesem Anlass vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks eingespielt. Eine DVD-Edition des Films ist bislang nur im Ausland erschienen. Es gibt spanische, englische und us-amerikanische Veröffentlichungen. Derzeit (2008) arbeitet die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung an einer erneuten Restaurierung mit verbesserten digitalen Methoden. Die Veröffentlichung soll 2010 stattfinden.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Nibelungen_(1924)

    Am 27. April 2010 wird die inzwischen fertiggestellte neue Fassung in der Deutschen Oper in Berlin aufgeführt.
    http://www.dienibelungen2410.de/index.html
    Die DVD soll 2010 erscheinen, und zwar nach diesem Brief der Murnau-Stiftung:
    „Sehr geehrter Herr …,
    vielen Dank für Ihr u.a. Schreiben und Ihr Interesse an dem Film DIE NIBELUNGEN.
    Die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung restauriert momentan noch beide Teile des Films. Die DVD wird voraussichtlich 2010 auf den Markt kommen. Dies hängt neben der aufwändigen Restaurierungsarbeit auch von der Aufbereitung der DVD ab, die eine Tonfassung enthalten soll, die von einer ausländischen Kinemathek restauriert wird und natürlich von der Musikfassung. Es wird die Originalmusik von Gottfried Huppertz neu eingespielt und aufgenommen (HR Sinfonieorchester, Dirigat: Frank Strobel).

    Es gibt tatsächlich eine Filmszene, die integriert wird. Es handelt sich hierbei um eine Stelle am Ende des II. Teils. Man sieht nun, wie Kriemhild mit dem Schwert erstochen wird. Vorher sah man sie nur zu Boden fallen…“
    http://movie-censorship.com/forum/viewtopic.php?f=3&t=20501

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: