The Exiles

Milestone Films wird „The Exiles“ im Dezember 2008 auf DVD herausbringen. Geplant ist wieder eine mit gewohnter Sorgfalt zusammengestellte Edition u.a. mit zwei Kurzfilmen des Regisseurs, „Bunker Hill“ von 1956 über das Viertel, in dem „The Exiles“ gedreht wurde, und „A Skill for Molina“ (1960) – also eine ebenso herausragende DVD-Ausgabe wie die von „My Brother’s Wedding“ (DVD), über die wir hier schon berichtet haben und der ebenfalls auf der diesjährigen Berlinale läuft.

Der vergessene Schwarzweiß-Film „The Exiles“ von 1961 ist einer der Höhepunkte der Berlinale:

„Der Film zeigt eine Nacht im Leben amerikanischer Ureinwohner, die aus den Reservaten nach Los Angeles gezogen sind. Gedreht in Bunker Hill, einem mittlerweile dem Erdboden gleichgemachten Viertel von L. A., strukturiert durch Interviews mit der Besetzung, die aus Amateuren besteht, beeindruckt „The Exiles“ immer noch. Der Film wurde oft mit Arbeiten von John Cassavetes verglichen, aber Mackenzies Leistung ist einzigartig, dank einer poetischen und intelligenten Mischung aus Dokumentation und Fiktion. Die Art und Weise, wie „The Exiles“ Ort und Zeit einfängt, ist denkwürdig. Es mag durchaus sein, dass Mackenzie mit diesem Film die moderne Dokufiktion begründet hat.“ (Mark Peranson, TAZ: Chritic’s Choice)

Der Film wurde von Ross Lipman vom UCLA Film & Television Archive zusammen mit den Kameramännern John Morrill und Erik Daarstad restauriert, u.a. die Nachtszenen und der Soundtrack mit der Rockgruppe „The Revels“. „The Exiles“ könnte sich durchaus als ein Meilenstein in der Geschichte des Dokumentarfilms herausstellen:

„The film’s importance of in terms of cinema history and Native American literature cannot be underestimated. Its first-ever theatrical release in 2008 will be a revelation to theatrical audiences around the world and an inspiration to filmmakers for years to come.“ (Amy Heller von Milestone Films zitiert nach Emanuel Levy Blog)

„Mackenzie lived only long enough to make one other feature, but this film’s lower-case urban poetry suggests a major talent… It can hold its own next to John Cassavetes‘ Shadows, which came out a year earlier….It has beautiful high-contrast black-and-white photography, a dense and highly creative sound track, and moving portraits, and it’s refreshingly free of cliches and platitudes — all the makings of an instant classic.“ — Jonathan Rosenbaum, Chicago Reader (Milestone Films)

Ausführliche Informationen zur Geschichte des Films im Katalogblatt der Berlinale (pdf).

Eine Antwort zu The Exiles

  1. […] renommierten Firma Milestone Films. Bei Oscilloscope wird auch der hier schon angekündigte Film “The Exiles” auf DVD erscheinen. Bisher ist das Programm noch klein, aber schon sehr […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: