Silberlinge 2007

Im neuen Film-Dienst sind die Silberlinge für die zweite Jahreshälfte 2007 bekannt gegeben worden:

„Diese DVDs erhalten das Qualitätssiegel, weil sie den jeweiligen Kinofilm in einer außergewöhnlichen Fassung präsentieren und/oder durch überdurchschnittliches Sekundärmaterial bereichern.“ (Film-Dienst)

Die Auswahl zeigt wieder einmal, was die DVD für die Filmkultur leistet, und dass kein anders Medium, sei es nun das Kino, das Fernsehen, das Web, die Filmliteratur oder das Filmfestival, sie ersetzen kann.

In der DVD-Sektion von Heft 26/2007 wird auch auf die Geschichte der Firma Icestorm eingegangen – „Visafrei bis Hawaii – Icestorm Entertainment feiert zehnjähriges Bestehen“ von Ralf Schenk – sehr informativ, aber es fehlt ein kritischer Hinweis auf die manchmal schlecht gemasterten DVDs – zuletzt gesehen „Moskau glaubt den Tränen nicht“. Schaut sich Ralf Schank eigentlich selbst die DVDs an, an denen er mit eigenen Beiträgen mitgearbeitet hat?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: