Planet Earth Hi Def

„Planet Earth“, die 550 minütige Naturdokumentation der Natural History Unit der BBC von Alastair Fothergill ist in den USA in den beiden HD-Formaten HD-DVD und Blu Ray erschienen (Planet Earth HD-DVD; Planet Earth Blue Ray Disc). Die Dokumentation wurde fast vollständig im hochauflösenden HD-Format gedreht, die erste dieser Art bei der BBC. Für Luftaufnahmen wurde sogar ein eigenes Kamerasystem entwickelt, die fernsteuerbare, kreiselstabilisierte „Heligimbal“-Kamera für extreme Teleaufnahmen. Außerdem wurden Hochgeschwindigkeitskameras mit 40-facher Zeitlupe eingesetzt. Die Dreharbeiten mit 40 Kamerateams an 200 Drehorten dauerten 5 Jahre:

„“High definition has a really beautiful quality, and it has the cinematic feel we were after. This time last year, I was in Antarctica, on a boat surrounded by humpback whales bubble-netting collective technique they use to catch fish. When you are there, the experience is so rich and so special, and then you come back and try to put it on telly, and it’s a horrible little box with a tinny speaker, and it’s frustrating. What I am trying to do, by upping the cinematic value, is put more people there.” (Alastair Fothergill, in: Kinnes, Sally: Television: Where no cameraman has gone before. Filming the unfilmable’ with cutting-edge technology.Times Online) (mehr Info hier)

Die einzigartige Bild- und Tonqualität dieser Dokumentation kann bisher nur mit den neuen Hi Def-Medien dargestellt werden. Auf den beiden US-Ausgaben auf HD-DVD und Blu Ray Disc ist die Serie in 1080p gespeichert. Die Reaktionen darauf waren entsprechend enthusiastisch.

Da die ästhetische Qualität solcher HD-Medien nur mit entsprechenden Home Theater-Systemen sichtbar gemacht werden kann, die sich die wenigsten leisten können, macht ein Bestand solcher Medien in Bibliotheken z.Zt. noch wenig Sinn, es sei denn als Präsenzbestand mit entsprechender Infrastruktur, also für ein öffentliches „Home Theater“ in der Bibliothek oder in anderen Kultureinrichtungen.

Nachbemerkung: Mit der Würdigung der eindrücklichen Bild- und Tonqualität ist selbstverständlich noch nichts über den inhaltlichen Wert dieses naturkundlichen Films gesagt. Wenn Alastair Fothergill von “cinematic feel” spricht, sagt das auch etwas über die Wahl der Sujets und die Gestaltung aus. Waren bisher schon Filme über Großtiere, meist sogar Raubtiere, auf dem Videomarkt vorherrschend, verlangen die beträchtlichen Produktionskosten von 25 Millionen Dollar nach entsprechend sensationellen Motiven, um eine breite Verwertbarkeit sicherzustellen. Das Blockbuster-Konzept des industriell gefertigten Spielfilms wird auf den Naturfilm übertragen, was man schon bei “The Blue Planet” beobachten konnte, wo Fothergill regelrechte Blutorgien in Szene setzte, die einem Splatterfilm durchaus würdig sind.

Eine Antwort zu Planet Earth Hi Def

  1. […] Planet Earth Hi Def Hab kein Blue-Ray noch HD, wird sich auch nicht ändern wenn ich das seh – die BBC allerdings ist innovativ, während bei uns alles noch schlief hat sie HD für die Serie gewählt. Innovation ist was hierzulande fehlt… (tags: Fernsehen DVD) […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: