US-Downloadmarkt

In der Online-Ausgabe von Variety wurden gestern interessante Details zu einer Studie des US-Downloadmarkts veröffentlicht. „Hollywood downloads a dilemma“ zitiert die Studie von James McQuivey von Forrester Research, wonach außer besonders intensiven Mediennutzern der größte Teil des Publikums an Downloads von Filmen nicht interessiert sein wird.

„Though conflicts between digital rights management formats and high prices contribute to the problem, Forrester found that most people simply don’t see the value in downloading movies and TV shows given the ubiquity of DVDs and the growing number of DVRs.“ (Ben Fritz in Variety)

Die Studie sieht aber eine Perspektive für werbefinanzierte, kostenlose Downloads für Fernsehsendungen und Subskriptionen in Form einer Flatrate für Filme.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: